Daran denken wir gerne zurück:


Unser Besuch im Johanniteraltenheim

Johanniteraltenheim
Der Martinsverein hat unsere Schule gefragt, ob Kinder Windlichter für ein Altenheim machen könnten, damit die Menschen dort eine kleine Freude bekommen.
Die Klassen 1d, 3a und wir, die 3d, haben dann im Kunstunterricht viele weihnachtliche Windlichter gebastelt.
Letzten Mittwoch haben wir Weihnachtsmützen mitgebracht und Ben und Jonas ihr Saxofon. Wir sind zu Fuß ca. eine halbe Stunde zum Altenheim gegangen. Zum Glück hat es nicht geregnet, sondern es war sonnig.

Johanniteraltenheim
Frau Kinzel vom Altenheim ist mit uns zu mehreren Häusern gegangen, wo die alten Menschen drinnen schon auf uns gewartet haben.
Zuerst haben wir allen von draußen aus gewunken. Dann haben unsere zwei Saxofonwichtel auf ihrem Saxofon „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Jingle Bells“ gespielt. Alle haben geklatscht und gewunken.
Danach haben mehrere Kinder Schilder mit Buchstaben und einen großen Stern hochgehalten. Es ergab „Schönen Advent“ . Nun haben immer zwei Kinder unsere Windlichter durch ein Fenster gegeben. Das haben wir viermal gemacht. Aus einem Haus wurde auch Zugabe gerufen. Jonas und Ben haben dann noch mal gespielt. Zum Schluss haben wir Süßigkeiten und Trinkpäckchen zur Erfrischung bekommen.
Die alten Leute haben sich sehr über unseren Besuch gefreut und wir auch.

Klasse 3d


weitere Bilder

09.12.2020

Das gesamte Team der KGS wünscht allen eine besinnliche und vor allem gesunde Adventszeit!

Krippe 2020

30.11.2020

Präventionsprojekt - Mein Körper gehört mir

Auch zu uns in die 3d sind dreimal die beiden Schauspieler Nadine und Chris gekommen. Zuerst haben wir immer ein Lied mit Bewegungen gesprochen. Es ging darum, dass wir auf uns und unseren Körper aufpassen sollen (https://www.meinkoerpergehoertmir.de/songs.html). Danach haben uns Nadine und Chris kleine Geschichten vorgespielt und mit uns darüber gesprochen.

In einer Geschichte war Nadine ein Mädchen im Bus. Ein Jugendlicher ist gekommen und hat sie immer wieder mit einem Regenschirm angegriffen. Nadine fand das nicht gut und hatte ein Neingefühl. Sie hat ganz laut „Lass das!“ gerufen, damit er aufhört. Der Jugendliche hat sich erschrocken und ist weggegangen. So hätten auch andere Leute im Bus es mitbekommen und helfen können.

In einer anderen Geschichte ging es darum, dass wir nicht einfach mit Menschen mitgehen dürfen, schon gar nicht, wenn wir sie nicht kennen. Zuerst stellen wir uns immer die drei Fragen:
  • 1. Habe ich ein Ja- oder ein Neingefühl?
  • 2. Weiß jemand, wo ich bin?
  • 3. Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?
Auch bei nur einer Neinantwort lassen wir es.

Wir haben auch über sexuellen Missbrauch gesprochen. Fremde dürfen uns nicht einfach an Stellen anfassen, an denen wir das nicht wollen. Das ist verboten. Wenn uns so etwas passiert und wir ein Neingefühl haben, müssen wir es jemanden erzählen, z. B. unseren Eltern.

Nummer gegen Kummer
Am Ende haben wir alle eine Karte bekommen, mit der Nummer gegen Kummer. Da darf man als Kind anrufen, wenn man ein Problem hat.
Wir haben viel bei Nadine und Chris gelernt.


von Miley, Anna und Noah aus der 3d


weitere Bilder

18.11.2020

Sankt Martin - Laternenausstellung

St. Martin 2020

09.11.2020

Die KGS stellt sich vor

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässer,

gerne hätten wir Sie traditionell zu unserem Tag der offenen Tür persönlich an der KGS willkommen geheißen. Die Sicherheit der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler und die damit verbundene Umsetzung unseres Hygienekonzeptes haben für uns jedoch höchste Priorität, so dass wir in diesem Jahr schweren Herzens auf den Tag der offenen Tür verzichten müssen.

Gerne möchten wir Ihnen aber dennoch mit dem nachstehenden Video einen kleinen Einblick in unser Schulleben geben.

Dabei bildet unser Leitbild „GEMEINSAM BEWEGEN WIR VIEL“ das Herz unserer pädagogischen Arbeit. So verstehen wir uns nicht nur symbolisch als Schule mit Herz, sondern leben als katholische Bekenntnisschule aktiv christliche und soziale Werte im Schulalltag. Dabei ist es uns wichtig eine angemessene Balance zwischen Tradition und Innovation zu wahren.

Im Sinne eines kindgerechten Lernens, bei dem Lernen und Bewegung in einem engen Kontext stehen, verstehen wir uns auch als „bewegte Schule“ und integrieren vielfältige Bewegungsangebote in die Unterrichtsarbeit.

Vor dem Hintergrund des Pandemiegeschehens möchten wir darauf hinweisen, dass wir aktuell keine klassen- und jahrgangsübergreifenden AG-Angebote oder Unterrichtsprojekte realisieren, um eine Durchmischung von Lerngruppen zu vermeiden.Zudem weisen wir darauf hin, dass AG-Angebote grundsätzlich in Abhängigkeit zu den AG-durchführenden Lehrkräften und Kooperationspartnern stehen, so dass die Inhalte wechseln können und sich auf die Interessen der Kinder beziehen.

Die Inhalte des Videos spiegeln unser Schulleben sowohl vor als auch während des Pandemiegeschehens wieder.


Bei der Realisierung von schulinternen Projekten, Festen sowie bei besonderen Anschaffungen für die Schülerinnen und Schüler (z.B. besondere Spiele für die Pause) werden wir tatkräftig und finanziell vom Förderverein der KGS unterstützt.

01.11.2020

Ausflug der Klasse 3a in den Terra Zoo Rheinberg

Zuerst haben wir gefrühstückt und dann kann das Hausschwein Sam herein und alle sind schreiend auf die Bänke gesprungen. Danach durften wir uns den Zoo angucken. Dann haben wir eine Schlange namens Ulli (ein Netzpython ), der 7m 30cm lang ist, gesehen. Jetzt haben wir ein riesiges Krokodil gesehen.
Danach wurden wir in unseren Gruppenraum geschickt und haben eine Schlangenhaut, einen Schlangenzahn und ein Schlangenei angefasst. Als nächstes haben wir eine Spinne gesehen. Dann durften wir einen echten Königspython und eine echte Bartagame halten. Jetzt konnten wir nach draußen und uns umsehen und dabei haben wir Kängurus, Ziegen und Erdmännchen gesehen. Danach war leider der coole Ausflug vorbei.

Ein Bericht von Sophia, Maria, Max & Valentino

weitere Bilder

08.10.2020

Erntedankfest 2020

Bei herbstlicher Kulisse fand der diesjährige Erntedankgottesdienst für die dritten Schuljahre auf dem Schulhof statt.

Erntedank 2020

Lieber Gott,
Unser Apfelbaum trägt viele Früchte.
Die Birnen sind saftig und süß.
Die Kürbisse sind groß und rund.
Die Kartoffeln und Möhren in der Erde, der Kohl, und das Getreide auf den Feldern,
alles ist für uns gewachsen,
macht uns groß und stark.
Das sind alles deine Gaben, Herr, dafür danken wir.
Amen

06.10.2020

Laternenbasteltag

An unserem Laternenbasteltag wurde auch in diesem Jahr mit voller Begeisterung gekleistert, geprickelt, zugeschnitten, gefaltet, geklebt und liebevoll verziert.

Ein Teil der kreativen Ergebnisse wird ab den Herbstferien in der Sparkasse im Kaarster Zentrum ausgestellt.

weitere Bilder

02.10.2020

Kunst nach Keith Haring

Heute haben wir Kunst nach Keith Haring gemacht. Doch wir haben nicht auf einem langweiligen Blatt Papier gemalt, sondern mit Kreide auf den Boden des Schulhofes.

Keith Haring hat Figuren gemalt. Das Besondere daran war, das auf den Bildern fast nie eine Figur alleine war, sondern es waren immer zwei oder mehrere. Auch eine Besonderheit ist, dass man nur den Umriss der Figuren sieht.

Zu allererst haben wir uns in Grüppchen zusammen getan. Danach haben wir uns eine Vorstellung davon gemacht, wie unser Kunstwerk aussehen soll. Nun fingen wir an zu malen und am Ende waren ganz unterschiedliche Bilder zum Vorschein gekommen.

Das hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Anna-Lena und Frida


weitere Bilder

26.09.2020

Einschulung 2020 – eine besondere Einschulung

Zum Schuljahresbeginn haben wir unsere neuen Erstklässler herzlich willkommen geheißen. Da für uns die Sicherheit aller Beteiligten, die Kontaktminimierung und die damit verbundene Umsetzung unseres schulischen Hygienekonzeptes oberste Priorität haben, feierten wir in diesem Jahr eine besondere Einschulung.

So wurden unsere 103 Schulneulinge nicht wie traditionell üblich gemeinsam eingeschult, sondern in vier kleinen Feiern im reduzierten Gästekreis der Eltern im Rahmen einer kleinen Feier im Freien mit ausreichendem Abstand begrüßt. Unterstützt wurden wir dabei vom Pfarrer Gregor Ottersbach, der unsere Erstklässler mit einem Segen zum Schulbeginn begrüßt hat.

Wir wünschen allen Erstklässlern einen tollen und erfolgreichen Start in das Schulleben!



13.08.2020


lade mehr